für jeden leicht gemacht! Was ist Mythos und was die Realität?

Mythos #2 – kostenlose Handyortung

Mythos #2 – kostenlose Handyortung

04.09.2012

Um das gleich vorweg zu nehmen. Eine kostenlose Handyortung gibt es nicht! Im GSM-Bereich: Obwohl die Netzbetreiber von jeder deutschen SIM-Karte die Standortdaten besitzen und auch einige Zeit speichern (Speicherdauer von Netzbetreiber zu Netzbetreiber unterschiedlich), geben sie sie nicht kostenlos an uns weiter. Lediglich durch eine richterliche Anordnung, in einer schwerwiegenden Straftat, müssen die Netzbetreiber die Standortdaten an die Polizei kostenlos aushändigen. 2002 haben die Netzbetreiber erkannt, dass man die sowieso vorhandenen Standortdaten deutscher SIM-Karten gut verkaufen kann. Schnell hatten sich einige Firmen darauf spezialisiert und Internetdienstleistungen angeboten, die diese Daten bei den Netzbetreibern einkauften, schön in Straßeninformationen und Landkarten verpackten und an zahlende Kunden zur Verfügung stellten. Auch werden bis heute keine s.g. Flatrates angeboten, da die Preismodelle der einzelnen Netzbetreiber dieses nicht vorgesehen haben. Sie lassen sich jede einzelne Handyortung bezahlen. Aus diesen Grund muss man sehr vorsichtig sein, wenn Sie eine Werbung im Internet sehen, die eine kostenlose GSM-basierte Handyortung anbietet. Eine Ortung für einen einmaligen Test zur Kundengewinnung kann es durchaus geben, aber niemals dauerhafte kostenlose Handy- oder Smartphoneortungen. Im GPS-Bereich: Wenn Ihr Handy oder Smartphone über ein GPS-Modul verfügt, so kann dieses eingeschaltet werden und Ihr Gerät ermittelt seinen Standort, sofern es Verbindungen zu GPS-Satelliten besitzt. Diese Prozedur ist zuerst einmal völlig kostenlos. Sie können die ermittelten Koordinaten mit Hilfe einer gespeicherten Karte nutzen, um sich z.B. in einer fremden Stadt zurechtzufinden oder sich das nächste Restaurant anzeigen zu lassen. Aber ist denn die Karte schon kostenlos? Einige auch noch so kleine Karten-Apps kosten, auch wenn nur einige Euro. Somit ist es nicht mehr kostenlos. In der Regel kann man aber sagen, wenn Sie sich an Ihrem eigenen Handy selber orten und sich das Ergebnis anzeigen lassen, ist es fast kostenlos bis sehr sehr günstig. Wenn Sie jedoch ein anderes Handy, vorausgesetzt Sie besitzen die Erlaubnis dazu, orten möchten, dann wird es erstens etwas komplizierter und zweitens auch kostenpflichtig. Auf die technischen Details wird in diesem Artikel nicht eingegangen. Nur so viel dazu. Es gibt bei einer GPS-Fremdortung eine Push- und eine Pull-Möglichkeit. Push, das geortete Handy oder Smartphone sendet Ihnen seine Standortinformationen auf Ihr Handy per SMS oder zur Abrufung an ein Internetportal per Datenübertragung. Pull, Sie sprechen...