für jeden leicht gemacht! Was ist Mythos und was die Realität?

Mythos #3 – Komplette Smartphone-Sicherheit

Mythos #3 – Komplette Smartphone-Sicherheit

26.10.2012

Vorweg: Eine komplette Smartphone-Sicherheit gibt es nicht und wird es auch nie geben! Die heutigen Smartphones sind wahre Alleskönner. Sie sind sogar den PCs in einer Hinsicht überlegen, auch wenn diese immer noch mehr Rechenpower für sich beanspruchen können. Ihre Mobilität und damit uneingeschränkte Nutzbarkeit! Auch wenn Sie vielseitig sind. Eines kann keiner zu 100% gewährleisten. Und das ist die Sicherheit. Viele von Ihnen glauben, dass ihr Smartphone sicher ist. „Mir kann nichts passieren. Meine Daten sind geschützt. Und wenn ich es verliere, so kann ich es auch orten.“ Aber da irren Sie sich. Sie schaffen es nicht, gegen sämtliche Sicherheitslücken einen Schutz zu finden. Eines können Sie aber tun, um das Optimale an Sicherheit für Ihr Smartphone herauszuholen. Es kostet zwar Zeit und vielleicht auch den einen oder anderen Euro. Anschließend können Sie sich jedoch nicht mehr vorwerfen, dass Sie nicht vorsorglich gehandelt haben. Nachfolgend finden Sie in Stichpunkten Maßnahmen aufgelistet, die die Sicherheit an Ihrem Smartphone erhöhen wird. PIN-Abfrage der SIM-Karte einschalten Bildschirmsperre durch Mustererkennung, PIN- oder Passworteingabe entriegeln Passwörter verschlüsselt anzeigen lassen (Android) Installationen von Apps nur aus dem Play Store zulassen beim Installieren von Apps nur die absolut notwendigen Zugriffsrechte erlauben Smartphone immer am Mann, bzw. an der Frau haben SIM-Karte für eine eventuelle GSM-Ortung per SMS bei seinem Netzbetreiber freischalten Bluetooth und WLAN bei Nichtgebrauch deaktivieren Einen Virus-Scanner eines namhaften Anbieters kaufen und installieren (es gibt aber auch gute...