für jeden leicht gemacht! Was ist Mythos und was die Realität?

E-plus SIM-Karten: Sicher vor Ortung!

E-plus SIM-Karten: Sicher vor Ortung!

03.12.2012

Als im Jahr 2003 die Handyortung erstmals kommerziell angeboten wurde, war auch der Netzbetreiber E-plus darunter. Seine SIM-Karten konnten wie die von T-Mobile, Vodafone und O2 per Zellortung lokalisiert werden. Bis Ende 2010 war eine Ortung von E-plus SIM-Karten über diverser Ortungsanbieter im Internet möglich. Am 03. Januar 2011 wurde der Ortungsservice aus offiziell nicht bekannten Gründen, von seitens E-plus eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt kann niemand mehr eine E-plus SIM-Karte orten. Auch sämtliche deutsche Provider SIM-Karten, die das E-plus Mobilfunknetz nutzen, sind davon betroffen. Darunter fallen unter anderem die Mobilfunkprovider BASE und Alditalk. Für die einen ist es ein Segen, für die anderen ein Graus. Wer von ihnen also auf keinen Fall geortet werden möchte, der muss sich eine SIM-Karte anschaffen, die das E-plus Netz zum Telefonieren nutzt. Aufgepasst! Das bedeutet aber nicht, dass diese Handys oder Smartphones von niemandem geortet werden können. Die Polizei hat selbstverständlich die Möglichkeit, diese zu lokalisieren. Z.B. wenn Gefahr in Verzug ist oder bei großen Straftaten. Dann müssen aber Voraussetzungen erfüllt sein. Es muss immer ein Richter dieser Ortungsmaßnahme zustimmen. Und das wird in Deutschland noch sehr überlegt und verantwortungsvoll...